„Anfangen“ von Carolin Emcke – ein Austausch

Carolin Emcke mit dem Vorsteher des Börsenvereins, Heinrich Riethmüller (r.) © Foto: Tobias Bohm

Carolin Emcke mit dem Vorsteher des Börsenvereins, Heinrich Riethmüller (r.) © Foto: Tobias Bohm

2016 wird Carolin Emcke mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. In ihrer bemerkenswerten Dankesrede „Anfangen“ erinnert die Publizistin und Philosophin an die Bedeutung einer demokratischen, gleichberechtigten Gesellschaft und ruft dazu auf, sich gegen Ausgrenzungsmechanismen zu engagieren.

Christine Holzkamp (Hochschullehrerin i. R.) und Ilse Kokula (Lesbenforscherin) laden zu einem offenen Austausch über die persönlichen Bedeutungen der Worte von Carolin Emcke ein.

Termin

Freitag, 7. April 2017, 19 Uhr

Veranstalter

FRIEDA-Frauenzentrum e. V.

Kontakt

FRIEDA-Frauenzentrum e. V.

Therese Gerstenlauer
Geschäftsleiterin
Projektkoordinatorin
Telefon: 030 2966 4692
E-Mail: therese.gerstenlauer@frieda-frauenzentrum.de

www.facebook.com/FriedaFrauenzentrum
www.twitter.com/BerlinerFrauen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.